Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Fashion
08.11.2018

Ikonisches Karo aus Franken

Das sorgt für Winterstimmung: Das bekannte schottische Tartanmuster, seit Jahrzehnten, genauer seit Anfang des 19. Jahrhunderts, das Aushängeschild der fränkischen Schalfirma Fraas, zeigt sich auch für Herbst/Winter 2019/20 von seiner kuscheligen Seite. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts fühlte sich Gründervater Valentin Fraas im heimischen Franken an die schroffe Landschaft Schottlands erinnert, heute gehört das «The Fraas Plaid», das «Fraas Hauskaro», zu den beliebtesten Mustern überhaupt, und das Traditionsunternehmen hat sich zu einem der grössten Schalhersteller weltweit gemausert. Seit 1985 setzt Fraas auf das eigens entwickelte und patentierte «Cashmink», ein natürliches, hautfreundliches, antiallergisches und wasserabweisendes Material, dessen Fasern sogar 20% weicher sind als Kaschmirfasern. Aber auch hochwertige reine Wollschals oder feines Kaschmir sind überzeugen Kunden weltweit. Die beliebten textilen Accessoires werden sowohl am Hauptsitz im oberfränkischen Helmbrecht, als auch in den Fertigungswerken in Tschechien und China gewebt, gewirkt, gestrickt und veredelt. Neben eigenen Stores in Berlin, Dresden, Johannesburg oder Teheran vertreibt die V.Fraas GmbH ihre Kollektionen global im Wholesale sowie europaweit im auf fraas.com. Die Kollektion kann ab 21. Januar 2019 bei der Beutler Fashion Group im TMC geordert werden.

fraas.com

Aylin Aslan