Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Business
16.07.2019

Strenesse meldet erneut Insolvenz an

Das Modeunternehmen Strenesse hat nach dem ersten Insolvenzantrag 2014 nun den zweiten getätigt. Dem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung wurde Ende Juni stattgegeben. Neben der nahtlosen Fortführung des Geschäftsbetriebes bietet das Verfahren die Möglichkeit zur Neuausrichtung der betrieblichen Strukturen. In den letzten Monaten hatte die Strenesse New GmbH eine Vielzahl von Weichenstellungen getroffen, um sich im Markt wieder als erfolgreiche Premiummarke zu positionieren. So wurde die DNA der Marke weiterentwickelt, die saisonal unabhängige «Iconic»-Linie lanciert oder die IT-Infrastruktur, die Lagerlogistik sowie die Produktentwicklung neu aufgesetzt. Auch der Onlinestore wurde im Mai erneuert. Als nur bedingt anpassungsfähig haben sich die übernommenen Betriebs- und Vertriebsstrukturen der ehemaligen Strenesse AG erwiesen. Die Geschäftsführerin Micaela Sabatier erklärt hierzu: «Die Eigenverwaltung eröffnet uns die Chance, die aus der Vergangenheit übernommenen Belastungen und Verpflichtungen anzupassen.» Die Kollektionsentwicklung, die Produktion und die Auslieferungen werden nahtlos und ohne Beeinträchtigungen fortgeführt. Strenesse wird konsequent seinen hohen Ansprüchen an Design und Qualität treu bleiben.

strenesse.com

Aylin Aslan